2. Chance

Die 2. Chance ist eine Maßnahme für Frauen und Männer mit Behinderung oder Schwerbeschädigung, aus dem REHA-Bereich und rechtskreisübergreifend.

Zielgruppe:

  • Arbeitssuchende oder von Arbeitslosigkeit bedrohte schwerbeschädigte Frauen und Männer des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt

Diese Maßnahme umfasst gemeinwohlorientierte Arbeit, Praktika sowie Coaching der Teilnehmer.
Mit gemeinwohlorientierter Arbeit haben die Teilnehmer die Gelegenheit durch eigenen Einsatz in Projektarbeiten Ergebnisse zu erzielen, welche sozialen Einrichtungen zu Gute kommen.
Durch verschiedene Praktika können Teilnehmer unterschiedliche Berufsbereiche kennen lernen und sich und ihre Fähigkeiten erproben oder diese festigen sowie berufspraktische Erfahrungen sammeln.
Das Coaching signifiziert eine große Vielzahl an Trainings- und Beratungsmethoden zur Entwicklung und Verwirklichung persönlicher und beruflicher Ziele und der dazu unabdingbaren Kompetenzen der Teilnehmer.

Das Projekt 2. Chance ist nach ZERTPUNKT zertifiziert und startete am 01.12.2017.
Ein laufender Einstieg ist auch hier möglich. Die Regelverweildauer beträgt 12 Monate, von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr á 5 Unterrichtseinheiten täglich.

 

Inhalte:

  • Aktivierung und Stabilisierung der Teilnehmer
  • Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Maßnahme
  • Erwerb/Erweiterung der berufsfachlichen Fähigkeiten sowie der berufspraktischen Fertigkeiten
  • Arbeitserprobung in Betrieben/Unternehmen

 

Ziele:

  • Erstellen eines individuellen Hilfeplanes
  • Abbau oder sogar Beseitigung von persönlichen oder beruflichen Problemen/Hemmnissen
  • Stabilisierung der individuellen Lebenssituation
  • Analyse der allgemeinen und fachlichen Kompetenzen und Qualifikationen der Teilnehmer
  • Vermittlung der Teilnehmer in ein festes Arbeitsverhältnis

 

Im Anschluss an die Maßnahme erhält jeder Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat mit Aufstellung der absolvierten Maßnahmeinhalte.

Maßnahmeträger: Außenstelle Sonneberg und Außenstelle Rudolstadt