Deutsch für Mediziner und pflegerisches Personal

Sie haben in Ihrem Heimatland einen medizinischen oder heilenden Beruf erlernt und wollen diesen auch in Deutschland ausüben? Sie benötigen zur Zulassung in diesem Beruf ein anerkanntes Sprachzertifikat B2/C1 – Medizin oder Pflege. Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Wir, die Mitarbeiter der Landvolkbildung Thüringen e.V., helfen Ihnen kompetent und sicher beim Erwerb der deutschen Sprache für den medizinischen Bereich.

In diesem Kursangebot werden Sie auf die sprachlichen Anforderungen für Approbation und Berufspraxis vorbereitet. Wir trainieren mit Ihnen Patientengespräche, erklären Ihnen die verschiedenen Dokumentationsformen im Gesundheitswesen in Deutschland und beschäftigen uns mit der Fachsprache Medizin in Wort und Schrift.

Sie üben gezielt die Kommunikation mit Patienten, Angehörigen und Kollegen anhand von Fallbeispielen. Sie erlangen einen breiten Fachwortschatz im Bereich Medizin und werden auf die Prüfung vorbereitet.

Kosten:

Die Leistungspreise für „Deutsch intensiv für ausländische Ärzte und medizinisches Personal“ entnehmen Sie der unten stehenden Tabelle. Diese sind gestaffelt und gelten für Gruppen bis zu maximal 8 Personen.

Anzahl PersonenGesamtbetrag pro 45 Minuten UnterrichtseinheitUnterrichtsmaterial
Intensives Einzeltraining52,60 € 
ab 2 bis 367,60 €pro Teilnehmer 55,00 €
ab 4 bis max.877,60 €pro Teilnehmer 55,00 €

 

Laufzeit:

Die Laufzeit Ihrer Weiterbildung wird individuell mit Ihnen besprochen und festgelegt. Sie kann zwischen 3 und 6 Monate betragen. Ein Beginntermin wird gemeinsam mit Ihnen vereinbart. Die Weiterbildung wird von Montag bis Freitag  in Vollzeit sowie in Teilzeit angeboten.  Flexible Tage an den Wochenenden und zu bestimmten Zeiten können nach Absprache geboten werden.

Zugangsvoraussetzung:

Die Kosten werden je nach Teilnehmerzahl mit Ihnen in unserer Einrichtung besprochen und können durch die Bundesagentur für Arbeit übernommen werden.Grundsätzlich können unsere Weiterbildungen durch den Bildungsgutschein oder dem ESF-Weiterbildungsscheck gefördert werden.

Abschluss:

Telc Medizin B2/ C1 oder Telc Pflege B2